USA 2011

Beitragsseiten

13.06.2011 Bootsfahrt rund um New York

Eine Bootsfahrt die ist schön... allerdings war diese etwas zu lange für unseren Geschmack. Aber fangen wir am Anfang an.

Nachdem wir unsere Tickets geholt hatten (auch diese Unternehmung war Teil des New York Pass, genau wie das Intrepid Sea, Air and Space Museum) stellten wir uns in der Schlange zu unserem Schiff an und warteten auf das Boarding. Dabei unterhielten wir uns recht nett mit zwei älteren Pärchen aus New York (die schon überall auf der Welt waren aber noch nie eine Bootsfahrt um New York gemacht hatten). Diese Bekanntschaft wies sich als glückliche Fügung für uns heraus. Senioren, Behinderte und Eltern mit kleinen Kindern wurden beim Boarding nämlich bevorzugt behandelt und da uns die Crew für die Enkel der Herrschaften hielt durften wir unter den Ersten an Board :-)

Wie bereits erwähnt hätte uns auch die kürzere Bootsfahrt genügt. Am Anfang fuhren wir an den Highlights, den Wolkenkratzern, der Freiheitsstatue, den berühmten Brücken, entlang und die restliche Hälfte der Umrundung hatte dann nur noch wenig spektakuläres zu bieten. Hier ein paar Bilder der oben genannten Sehenswürdigkeiten:

Blick vom Hudson auf die Baustelle des World Trade Centers und weitere Wolkenkratzer

Lady Liberty

Die Brooklyn Bridge mit Skyline im Hintergrund

Auch während der zweiten Hälfte gab es natürlich das Eine oder Andere zu bestaunen. So z. B. dass Yankee Stadium, weitere Brücken und nicht zuletzt Wohngebiete wie auf diesem Bild ("kleinie Häuschen" inmitten von New York...):Man mag es kaum glauben, aber auch in New York gibt es Gebiete mit schönen kleinen Häuschen. Ich möchte allerdings nicht was die Teile Miete kosten...

Weiter oben im Text habe ich ja bereits erwähnt, dass es am Morgen noch bewölkt und diesig war. Wie man am Himmel auf den Bildern gut erkennen kann ist die Wolkendecke im Laufe des Tages jedoch dünner geworden und die Sonne ist immer öfter durchgebrochen. Auf dem Boot hat man das überhaupt nicht bemerkt und davon mal abgesehen hätten wir auch gar keine Sonnencreme dabei gehabt.. Resultat war ein gewaltiger Sonnenbrand im Gesicht (der sich mit jeder Minute röter und röter färbte).