USA 2011

Beitragsseiten

Reisebericht Ostküste USA 2011

Eine Reise ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten hatten wir schon länger auf unserer Wunschliste stehen. Durch einen glücklichen Zufall stand eine Konferenz an der University of New England auf dem Terminplan meiner besseren Hälfte und wir entschlossen uns, diese Geschäftsreise mit einem Trip entlang der Ostküste zu verbinden. Die Reise fand vom 10. Juni bis zum 26. Juni 2011 statt und wir nutzten fast alle gängigen Verkehrsmittel die einem in den USA zur Verfügung stehen um zwischen New York, Washington, Boston und Saco zu pendeln. Von New York nach Washington brachte uns der Bus, von Washington nach Boston gelangten wir mit dem Flugzeug, von Boston nach Saco ging es mit dem Zug und von Saco zurück nach Boston gelangten wir wieder mit einem Bus (zwischendrin haben wir noch New York mit einem Boot umrundet). Genächtigt haben wir immer außerhalb der Stadtzentren (was sich deutlich im Preis bemerkbar machte), meist mit guter Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz. Von Deutschland nach Newark hat uns die Lufthansa transportiert, mit einem kurzen Zwischenstop in Manchester. Heim geflogen sind wir von Boston über Toronto mit Air Canada.

Wir haben die komplette Reise, inkl. aller Übernachtungen, Transfers und Führungen, selbst geplant und gebucht. Das war einersetis ganz schön stressig, hat aber auch die Vorfreude auf den Urlaub unglaublich gesteigert. Außerdem hatte es den positiven Effekt, dass man sich schon mal mit den Städten, Öffentlichen Verkehrsmitteln usw. beschäftigen musste, was die Verwirrtheit vor Ort doch beträchtlich vermindert, jedoch nicht komplett beseitigt, hat.

Dann will ich nicht mehr lange um den heißen Brei herumreden. Lesen Sie auf den folgenden Seite über unsere Erlebnisse im Big Apple, der Landeshauptstadt (oder wie auch immer Washington richtig bezeichnet wird), der irischen Hochburg Boston und dem beschaulichen Saco. Viel Spaß, Kommentare werden gerne gesehen.

 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode Aktualisieren