Neuseeland 2013 - Nordinsel

Beitragsseiten

13.03.2013 Haruru Falls und Waitangi

Tatsächlich hat die Überfahrt dann nur 17,50 NZD gekostet und nach 10 Minuten waren wir auf der anderen Seite der Bucht und konnten weiter Richtung Waitangi fahren. Dort kamen wir am frühen Nachmittag an und hatten noch genug Zeit, um die Haruru Falls zu besichtigen. Sicherlich auch nicht die Wasserfälle in Neuseeland, die man gesehen haben muss, aber sie waren gut für einen schönen Spaziergang zu den Wasserfällen und durch die Urwälder.

Haruru Falls

 

Urwald bei den Haruru Falls

Unser Nachtlager haben wir am Campingplatz Waitangi Holiday Park aufgeschlagen. Irgendwie waren wir noch unausgelastet und so wollten wir nach dem einchecken noch die Waitangi Treaty Grounds besichtigen. Leider waren wir dazu etwas zu spät dran, die Treaty Grounds waren bei unserem Eintreffen nur noch 15 Minuten geöffnet. Wie wir am nächsten Tag feststellen mussten hatten wir uns die Treaty Grounds etwas anders vorgestellt als sie tatsächlich waren, aber dazu später mehr. Hier ein paar Impressionen von unserem Spaziergang zu den Treaty Grounds:

Waitangi Campground, Schafsschädel am Strand

 

Waitangi Campground, Muschelensemble am Strand

Zum Abendessen gab es Steaks vom Außengrill (das Fleisch war riesig aber leider nicht so gut) und Kartoffelsalat. Nachdem wir unseren Kram erledigt, den Daheimgebliebenen geschrieben, die Kameras geladen und Bilder aufs Notebook kopiert hatten, haben wir noch Nudeln für die weitere Reise vorgekocht. Eine sehr gute Idee, da wir ja nicht jeden Abend auf einem Campingplatz stehen wollten. Der Platz lag übrigens direkt am Meer und der Kiwi an der Rezeption war super Nett (wie alle Neuseeländer die wir bis jetzt getroffen haben). Gezahlt haben wir 20 NZD pro Person. Für eine warme Dusche, Strom, eine Küche und einen geraden Platz zum Stehen ganz OK. Gegen zehn sind wir ziemlich erledigt ins Bett gefallen.