Mexiko 2008

Beitragsseiten

07.11.2008 3. Rundreisetag - Sankt Elena

Nachdem die Gruppe wieder versammelt war, ging es im Bus weiter in das mexikanische Dorf Sankt Elena. Dort wurden wir am einen Ende aus dem Bus gelassen und am anderen Ende wieder eingesammelt. Die Häuser in diesem Örtchen waren meist aus Stein gebaut, es waren aber auch einige Vertreter der Klasse Dschungelholzhütte zu sehen. Die kleinen Hüttchen boten meist nur Platz für die Hängematten und einige Habseligkeiten, die Steinhäuser waren etwas größer gebaut und hatten oft auch ein Stück Rasen vor dem Gebäude. Der Ort war einfach schnuckelig, mir fällt jetzt wirklich kein anderes Wort dafür ein. Vorherrschende Transportmittel waren fahrradähnliche Dreiräder mit Transportplattform (die meistens von Frauen gefahren wurden während Mann und Kind(er) auf der Plattform saßen) und Mopeds in allen möglichen Ausführungen.

Eine idyllische Dorfstraße

Dorfkirche

Highlights dieser Dorfbesichtigung waren die verschiedenen Fortbewegungsmittel (kein Witz), die Kirche, eine Cantina und eine Tortilleria, die Sträßchen und die mexikanischen Häuser (eigentlich war ja alles ein Highlight :-) ). Der Einkauf im Dorfladen war lustig (Stichwort Verständigungsschwierigkeiten) und dazu waren die gekauften Sachen auch noch wesentlich günstiger als bisher (obwohl wir bestimmt einen "Touristenbonus" als Aufschlag bekommen haben). Weitere Eindrücke aus dem hübschen Städtchen sind in der Bildergallerie zu finden.