22.10.2012: Die erste Nacht

Hier schreibt Chanel, Guten Morgen zusammen. Unser Personal dachte bestimmt wir machen die ganze Nacht radau und sitzen miauend vor der Schlafzimmertür. Da haben sich die beiden allerdings ziemlich geschnitten, wir sind nämlich schon große Katzen und waren die ganze Nacht brav im Obergeschoß auf Achse. Ich glaube unser Personal will gar nicht wissen, was wir da alles getrieben haben (werden sie auch niemals). Ich finde es eigentlich unverschämt, dass wir nicht ins Schlafzimmer dürfen, aber andererseits habe ich es ja auch nicht gern wenn jemand in meine Höhle eindringt.

Als erstes wurde die Wohnung von den beiden inspiziert, als würden wir was kaputt machen, dann bekamen wir unser Frühstück. Der Leo hat sich sofort auf seine Schüssel mit Trockenfutter gestürzt und reingehaun, ich wollte noch nichts.

Als das Personal gefrühstückt hat haben wir wieder dieses Lustige auf-den-Tisch-spring-Spiel gespielt. Man war das lustig. Dann hab ich die beiden noch etwas beschäftigt und schließlich hat sich doch der Hunger gerührt und ich habe mein Trockenfutter vernichtet.

Wir gehen übrigens beide schon brav auf die Katzentoilette, uns macht es auch nichts aus, das wir beide auf die gleiche Toilette gehen, obwohl eigentlich jeder von uns seine eigene hätte. Vielleicht mag ich den Leo ja doch. Obwohl, ich bin noch etwas zickig, der soll sich ruhig anstrengen...

Im Moment liege ich auf dem Sofa und döse und der Leo sitzt im Büro auf der Fensterbank und sieht den Blättern beim Fallen zu. Später gibt es sicher mehr von uns zu berichten, dann auch wieder mit Fotos...