Walnusszopf

Lockerer Hefezopf mit Walnussfüllung

Zutaten:
500g Mehl
50g Zucker
1 TL Salz
1 Pck. Trockenhefe
250 ml lauwarme Milch
75 g weiche Butter
1 Ei

150ml Zucker
150ml Milch
1 Pck. Vanillezucker
etwas Vanillemark
etwas Zitronenaroma (nicht die Fläschchen, sondern die Tütchen ;) )
etwas Zimt
320g Walnüsse (andere Nüsse sind auch ok)
1 Eiweiß

1 Eigelb, etwas Milch
Puderzuckerglasur

Anleitung:
Mehl sieben. Lauwarme Milch, Zucker, Hefe und Ei in einer Schüssel gut verquirlen. Butter und Salz zugeben und alles mit dem Mehl zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
Ich mache Hefeteig immer in einer gut schließenden Schüssel, da trocknet der Teig oben nicht so sehr aus.
Den Teig aufgehen lassen, bis er etwa doppelt so groß ist.
Währenddessen die Füllung zubereiten: Nüsse in einer Pfanne rösten bis sie duften. Nüsse mittel-grob hacken. Zucker, Vanillezucker, Vanillemark, Zitronenaroma, Zimt, Milch und Nüsse aufkochen lassen und einige Minuten köcheln. Nach dem Abkühlen das Eiweiß unterrühren.
Den Teig nach dem Aufgehen nochmals gut durchkneten und auf einer bemehlten Unterlage ausrollen (Backblechgröße).
Füllung auf den Teig streichen und aufrollen (längs ist besser ;) ).
Nun die gefüllte Teigrolle irgendwie aufs Blech bekommen :) . Bei mir klappt das am besten, wenn ich den Teig auf einer flexiblen Backunterlage ausrolle und auch aufrolle. Diese kann man dann vorsichtig über das Backblech (mit Backpapier) heben und die Rolle Stück für Stück aufs Blech "schubsen". Meine Rolle wird meist so groß, dass sie nur diagonal aufs Blech passt.
Nun die Rolle einschneiden und einen Zopf flechten.
Eigelb mit Milch und einer Prise Salz verquirlen und damit den Zopf einpinseln.
Den Zopf nun noch einige Minuten gehen lassen und dann ab in den Ofen!

180°C ca. 25 Minuten, dann 160°C ca. 20 Minuten

Den Zopf nach dem Abkühlen mit Puderzuckerglasur (Puderzucker mit Zitronensaft) bestreichen.

Walnusszopf